ohr

Instagram
platzhalter platzhalter platzhalter
Skatepark heißt ab sofort Skaterpark

 

Skatepark heißt ab sofort Skaterpark

Jetzt ist es amtlich: Skatepark wird in Zukunft Skaterpark heißen. Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend hat dazu eigens eine Pressemeldung herausgegeben. Jahrelang hat die Skateszene (ab sofort Skater-Szene) dagegen angekämpft, aber leider vergebens.

Grund für diese Rechtschreibreform zugrunde liegt ein Beitrag aus der Frankfurter Allgemeine - kurz FAZ genannt. Diese haben am 16. März diesen Jahres einen Beitrag über die Probleme im Frankfurter Hafenpark mit kleinen Kindern berichtet. Kleine Kinder, stellenweise sogar ohne Erziehungsberechtigten oder Aufsicht, belagern den Park und fahren mit ihren Skaterboard, Scootern und Inline-Skates wild durch die Gegend und kreuzen so unvorhersehbar die Wege der eingefleischten Skater, die hier ihre Runden drehen und Tricks einstudieren. Die FAZ ermahnte eindrücklich ambitionierte Eltern ihre Sprößlinge ohne Einschränkungen im Frankfurter Hafenpark fahren zu lassen, da sich hier auch tiefe Betonlöcher (auch Bowls genannt) befinden, in welche die Kinder fallen können. Schlimme Verletzungen sind durchaus möglich!

Nachdem es in der Presse immer wieder zu Irritationen bezüglich des Skater-Slangs und deren amerikanischen Begriffe gab, einigten sich nun die offiziellen Vertreter und Abgeordneten des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend für eine festgesetzte Schreibweise des Skaterparks (ehemals Skatepark). Um etwaige Peinlichkeiten in Bezug auf die Deutsche Presse zu vermeiden und bei den späteren Berichterstattungen bei den Olympischen Spielen, wenn auch Skateboarden mit dabei sein wird, korrekte Schreibweisen zu bekommen, wurde diese Reform nun mehrstimmig verabschiedet und umgesetzt.

Doch wie es immer so ist, laufen Teile der Skater-Szene (früher Skateszene) Sturm und demontieren aus Protest erste Skaterparks (früher Skateparks). Wir vom Playboard Magazin bedauern diese Reform, zumal wir auch jahrelang gegen diese unlogische Schreibweise literarisch angekämpft haben. Am Ende siegen die Herren in den Anzügen in Berlin und müssen uns nun geschlagen geben.

Erste Stimmen werden aber schon laut, dass der Fußballplatz nun in Fußballerplatz und der Golfplatz in Golferplatz umgetauft werden sollen. Finden wir nur fair!

< zurück Von Jochen Bauer
 
Movies
Follow Us

twitter

Photo of the Week
CALENDAR
Shop
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
  • Playboard Magazin
MAGAZINE
Anzeige
Anzeige
Advertisement